Mal was Kreatives: 3rd EYE – Mein Musik Video basierend auf den Gehirnhälften.

In diesem Artikel stelle ich mein Musik Video vor, welches ich vor ein paar Jahren produziert und komponiert habe. Das Ziel meiner Musik war damals einen völlig neuen Musik Stil zu komponieren, und ein spezielles Thema aufzugreifen um eine neue Nische zu schaffen.

Erklärung der Symbolik des Musik-Videos:

Das Auge als Hauptsymbol (Intro):

Das lila Auge in der Mitte spiegelt das 3. Auge des Menschen wieder, während das rote und blaue Auge neben dem 3. Auge jeweils die beiden Gehirnhälften darstellen. Der weiße Strich spielt auf das erreichen der Erleuchtung an. Die Sicht in das Rote Auge auf der Linken Seite ist eine Sicht in die Linke rationale Gehirnhälfte, während die Sicht in das Blaue Auge auf der rechten Seite eine Sicht in die Rechte Kreative Gehirnhälfte widerspiegelt. Eine Ausgeglichenheit beider Gehirnhälften führt zu einer sogenannten “Erleuchtung” wo wir wieder beim 3. Auge wären, welches aufgrund dessen in lila dargestellt wird.

Der Weg der Erleuchtung ist der Weg aus der Matrix auszubrechen, und seine eigenen Wege zu schreiben. (Szene 1):

In der ersten Szene des Musik-Videos beschreibe ich wie eine Unausgeglichenheit beider Gehirnhälften oder sogar die Dominanz einer Gehirnhälfte gegenüber der anderen dazu führt, dass der Mensch leicht beeinflussbar wird und nicht mehr fähig sein wird ausserhalb einer vorgegebenen Matrix, welche von “Erleuchteten” erschaffen wurde zu denken und zu agieren.

Die Bildliche Darstellung beider Gehirnhälften (Szene 2):

Wie man auf dem Bild sehen kann, kommt die eine Gehirnhälfte nicht mit der anderen aus. Es fehlt der Linken Gehirnhälfte an Kreativität, wodurch zwar eine geregelte Ordnung stattfindet, jedoch aufgrund fehlender Kreativer Züge eine Düstere Welt ohne Emotionen und Farben entsteht.

Genau andersherum sieht es bei der Rechten Gehirnhälfte aus, diese ist fähig eine Bunte und schöne Welt voller Liebe und Emotionen zu schaffen, jedoch unfähig die nötige Rationalität mit einzubringen um eine nötige Ordnung in einer Bunten welt zu schaffen.

Das 3. Auge zum Ausgleich beider Gehirnhälften (Szene 3):

In der 3. Szene wird aufgezeigt, dass der Schlüssel zu einem Ausgleich beider Gehirnhälften das 3. Auge ist. Denn das 3. Auge ist fähig mit beiden Gehirnhälften zu balancieren, um einen Ausgleich zu erreichen. Diesen Prozess nennt man den Weg zur Erleuchtung.

Die Matrix der Zeit (Szene 4):

Die Matrix wird anhand der Zeit nochmal Bildich in Szene 4 verdeutlicht. Wie bereits in der 1. Szene erklärt wurde führt eine Unausgeglichenheit oder gar die Dominanz nur einer Gehirnhälfte zur leichten Beeinflussbarkeit,  wodurch die Gefahr besteht sich in einer Matrix zu verfangen und es in den meisten Fällen nur schwer ist dieser wieder zu entfliehen. In der 4. Szene wird das anhand einer Uhr dargestellt. Die Gehirnhälften werden von der Uhr dominiert, bis das 3. Auge Einfluss nimmt und beide Gehirnhälften ausgleicht.

Die perfekte Zusammenarbeit beider Gehirnhälften (Szene 5):

Hier wird dargestellt, wie beide Gehirnhälften in Verbindung mit dem 3. Auge in Balance zueinander Wunderwerke wie in dem Falle ein Gebäude schaffen können. Die Linke Gehirnhälfte bringt die nötige Kalkulation und Rationalität mit sich, um ein Bauwerk zu schaffen, während die Rechte Gehirnhälfte für Kreativität und Schönheit des Gebäudes sorgt.

Der Ausgleich beider Gehirnhälften durch das 3. Auge (Szene 6):

Eine kurze bridge, welche nochmal verdeutlicht wie das 3. Auge die beiden Gehirnhälften kontrolliert und für einen Ausgleich der Linken sowie Rechten Gehirnhälfte sorgt.

Das 3. Auge und die 4 Elemente (Szene 7):

In dieser Szene kommen 4 neue Elemente ins spiel (Feuer, Wasser, Luft und Erde). Dargestellt wird der Prozess einer Schöpfung durch das 3. Auge und dessen Gehirnhälften in Verbindung mit den 4 Elementen.

1. Der erste Schritt einer Schöpfung ist der Plan des willens die in der Archetypischen Welt stattfindet und in Form des Feuerelements Dargestellt wird.

2. Im zweiten Schritt der Schöpfung steht der Plan der Emotionen im Vordergrund steht, welcher in der Kreativen Welt stattfindet und in form des Wasserelements dargestellt wird.

3. Im dritten Schritt einer Schöpfung findet der mentale Plan statt. In diesem Prozess befinden wir ins in der Formativen Welt (der Plan der Umsetzung der durchdachten Idee beider Gehirnhälften in die reale Welt). Dieser Schritt wird in form des Windelements dargestellt.

4. Im vierten Schritt der Schöpfung kommen wir nun zum Materialistischen Plan, welcher in der Physikalischen Welt stattfindet. Im letzten Schritt geht es um die Vollendung der Schöpfung. Je nach Plan der Schöpfung würde beispielsweise der der Baum, der Mensch oder das Haus auf der realen Welt nun existieren. Der letzte Schritt wird in for des Erden elements dargestellt.

Die Vollendung einer Schöpfung (Szene 7):

In der letzten Szene wird nochmal dargestellt, wie eine Vollendung einer Schöpfung aussehen könnte. In diesem Falle ist es ein Riesen Turm, welcher in Ausgeglichenheit beider Gehirnhälften geschaffen wurde.

Der Baum des Lebens:

Theoretisch hätte ich das Musik-Video noch erweitern können, und eine noch komplexere Szene über den Baum des Lebens produzieren können, jedoch wollte ich das Musik-Video nicht zu kompliziert machen, und mich eher auf die Basics Konzentrieren.

Ganzes Video auf YouTube anschauen:

Weitere Artikel